Stich-Bibliothek

Ink/Stitch-Sticharten können grob in drei Gruppen eingeteilt werden: Linien, Satin- und Füllstich.

Linien

Linienartige Sticharten können benutzt werden für: Umrandungen, Strichkunst-Stickereien oder um dem Motiv Details hinzuzufügen.

Laufstich

Der Laufstich produziert eine Serie von kleinen Stichen entlang eines Pfades.

Running Stitch Detail

Mehr lesen

Bohnenstich

“Bean stitch” beschreibt eine Wiederholung von Laufstichen (vor und zurück). Durch die Wiederholungen wird der Faden dicker und die Linie deutlicher.

Bean Stitch Detail

Mehr lesen

Manuelle Stichplatzierung

Im manuellen Stichmodus stellt jeder Knoten des Pfades einen Nadeleinstich dar. So ist es möglich jeden Stich genau zu planen.

Manual Stitch Detail

Mehr lesen

Zick-Zack Stich

Zick-Zack-Stiche sind eine sehr einfache Version für Zick-Zack-Linien. Wir empfehlen sie nur für gerade Linien zu nutzen, da sie sich nicht schön um eine Kurve legen. In den meisten Fällen ist eine Satinkolumne zu bevorzugen.

Zigzag Stitch Detail

Mehr lesen

Satin

Satinkolumne

Satinkolumnen werden meistens für Ränder, Buchstaben oder sehr kleine Füllbereiche verwendet.

Ink/Stitch produziert Zick-Zack-Linien zwischen zwei Randlinien. Dabei ist es möglich die Breite der Kolumne zu variieren.

Satin Column Detail

Mehr lesen

E-Stitch

E-Stich dient als einfacher (und dennoch fester) Deckstich für Applikationen. Er ist besonders geeignet für Baby-Kleidung, da ihre Haut besonders empfindlich ist.

E-Stitch Detail

Mehr lesen

Füllstiche

Füllstich

Füllstich wird benutzt, um große Bereiche mit einer Farbe zu füllen.

Fill stitch realistic

Mehr lesen